Ihr Warenkorb enthält
Viagra Generika
Cialis Generika
Levitra Generika
Priligy Generika
Kamagra
Testpaket
Cialis 20mg Cialis 20mg Cialis 20mg Cialis 20mg
Pro Pille Preis
12 Pillen 4,99€ 79,99€ 59,99€
16 Pillen + 4 Bonus 3,99€ 99,99€ 79,99€
20 Pillen + 6 Bonus 3,84€ 119,99€ 99,99€
30 Pillen + 10 Bonus 3,00€ 139,99€ 119,99€
50 Pillen + 14 Bonus 2,65€ 189,99€ 169,99€
70 Pillen + 30 Bonus 2,39€ 259,99€ 239,99€
90 Pillen + 40 Bonus 2,30€ 299,99€ 279,99€
Versand Lieferung Lieferzeit
Regulär / Einschreiben
2 - 3 Tage
Beschreibung
Dosierung
Zusammensetzung
Nebenwirkungen
Fragen & Antworten

Was ist Cialis Generika?

Cialis Generika wird zur Behandlung von Impotenz bei Männern eingesetzt. Eine Erektionsstörung liegt typischerweise dann vor, wenn es dem Mann nicht möglich ist, einen harten, erigierten Penis zu erzeugen und aufrechtzuerhalten.

Durch Zufall wurde 1994 die potenzsteigernde Wirkung von Sildenafil während einer Studie an Herz-Patienten entdeckt. Vier Jahre später eroberte es als Wirkstoff von Viagra den Markt und ist seitdem das bekannteste Mittel gegen Erektionsstörungen. Mittlerweile gibt es Alternativen zu der kleinen blauen Pille – eine davon ist gelb und heißt Cialis Generika. Cialis Generika entfaltet seine Wirkung durch den Wirkstoff Tadalafil.

Wie wirkt Cialis Generika?

Der Wirkstoff von Cialis heißt Tadalafil und gehört zu den Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmern. Die Phosphodiesterase-5 (PDE-5) ist ein Enzym, das sich in der glatten Gefäßmuskulatur des menschlichen Körpers befindet, so zum Beispiel im Schwellkörper des Penis. Normalerweise fördert die PDE-5 den Abbau von cGMP. cGMP ist ein Botenstoff, der in der Lage ist, den Durchmesser von Blutgefäßen zu vergrößern. Durch die Hemmung dieses Enzyms wird der cGMP-Gehalt erhöht, was dazu führt, dass sich die Gefäßwände entspannen und mehr Blut in den Penis hineinfließen kann. Dadurch kommt es zu einer verbesserten und länger anhaltenden Erektion, wenn es zu einer sexuellen Stimulation kommt. Allerdings ist der Effekt nicht auf die Gefäße im Penis beschränkt, sondern es kommt auch anderen Stellen im Körper zu einer Gefäßerweiterung. Dadurch kann es zu einem Absinken des Blutdrucks kommen mit unerwünschten Nebenwirkungen wie Schwindel.

Wie unterscheidet sich Cialis Generika von anderen Potenzmitteln?

Obwohl Viagra Generika und Cialis Generika über den gleichen Mechanismus wirken und eine ähnliche Verträglichkeit besitzen, gibt es Unterschiede. Die zeigen sich besonders bei Wirkungseintritt und Wirkdauer. Die maximale Konzentration von Tadalafil im Blut wird 120 Minuten nach der Einnahme von Cialis erreicht. Im Gegensatz zu der Viagra Generika wurde bei der Cialis-Generika-Einnahme keine Wechselwirkung mit der Zufuhr von Nahrungsmitteln beobachtet. Während die Viagra Generika bereits nach vier Stunden zur Hälfte abgebaut ist, weist dien Cialis Generika eine Halbwertszeit von 17 Stunden auf und ist bis zu 36 Stunden wirksam. Durch die lange Wirkungsdauer von der Cialis Generika sollte die Einnahme zwischen 30 Minuten bis 12 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr erfolgen. Aus diesem Grund wird das Medikament auch als sogenannte “Wochenendpille” bezeichnet. Sie können bei sexueller Stimulation in diesem Zeitraum mehrmals eine Erketion bekommen. Auf diese Weise lässt sich Ihr Sexleben deutlich ungezwungener und spontaner gestalten. Cialis Generika hat also den Vorteil, dass das Zeitfenster für den Geschlechtsverkehr nicht so eng gesteckt ist und spontaner Sex möglich wird. Eine Erektion wird trotzdem nur bei sexueller Erregung ausgelöst.

Für wen ist Cialis Generika geeignet?

Cialis Generika ist nur zur Anwendung bei Männern und nicht bei Frauen geeignet.

Der in der Cialis Generika enthaltene Wirkstoff Tadalafil eignet sich besonders für Paare, die über einen längeren Zeitraum hinweg sexuelle Intimität miteinander genießen wollen.

Wie kann die Cialis Generika Wirkung gesteigert werden?

Häufig sind die Ursachen für Erektionsstörungen psychischer Natur. Zusätzlicher Stress wirkt sich dabei negativ auf die Potenz aus. Das lässt sich anhand des zuständigen Nervensystems erklären. Für die sexuellen Funktionen ist das sogenannte vegetative Nervensystem entscheidend. Dazu zählen Parasympathikus und Sympathikus. Je nach Situation ist eines der beiden Systeme aktiv. Unter Stress kommt es zur Aktivierung des Sympathikus. Dieser signalisiert dem Körper Gefahr und aktiviert die für eine Flucht wichtigen Teile des Körpers und versorgt diese besonders stark mit Blut. Der Schwerpunkt liegt in diesem Moment nicht auf Fortpflanzung. Dafür ist der Parasympathikus zuständig. Dieser ist in Ruhe aktiv und entscheidend für das Einfließen des Blutes in den Penis und damit für die Erektion. Wichtig ist also vor allem, dass man(n) entspannt bleibt. Durch Entspannung kann die Cialis Generika Wirkung deshalb gesteigert werden.

Wie wird Cialis Generika eingenommen?

Sie sollten die Cialis Generika unzerkaut mit ein wenig Wasser einnehmen. Die Einnahme erfolgt unabhängig von den Mahlzeiten und sollte bei täglicher Dosierung ungefähr zum gleichen Zeitpunkt stattfinden.

Während der Einnahme von der Cialis Generika sollten Sie grundsätzlich auf den Genuss von Alkohol verzichten. Da Alkohol den Blutdruck senken kann und so die Fähigkeit eine Erektion zu bekommen beeinträchtigt, ist es besser übermäßiges Trinken zu verhindern (Blutalkoholspiegel von 0,08% und mehr).

Wie wird Cialis Generika vom Körper verstoffwechselt?

Der Abbau von der Cialis Generika erfolgt in der Leber. Bei Funktionsstörungen der Leber bleibt der Wirkstoff Tadalafil länger im Blut. Deswegen ist es wichtig, vor dem Beginn der Einnahme von der Cialis Generika eine normale Leberfunktion zu gewährleisten. Außerdem kann es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen, die über den gleichen Mechanismus in der Leber verstoffwechselt werden. Das dabei entscheidende Enzym (CYP3A4) ist am Abbau vieler Stoffe beteiligt. Bei der Einnahme von wechselwirkenden Medikamenten, die das CYP3A4 hemmen, reicht die Kapazität nicht mehr aus und Medikamente werden nicht schnell genug ausgeschieden. Dies kann die Wirkung von der Cialis Generika und der anderen Medikamente verlängern.

Wird Tadalafil nur bei Potenzstörungen eingesetzt?

Tadalafil wird nicht nur bei Erektionsstörungen eingesetzt, sondern ist auch Bestandteil von Adcirca, einem Medikament gegen pulmonale Hypertonie. Bei pulmonaler Hypertonie ist der Druck in den Blutgefäßen, die die Lunge mit Blut versorgen, zu hoch. Ursache dafür kann eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) sein. Auch bei Herzerkrankungen kann es zu einer Belastung der Lungengefäße kommen. Der Wirkmechanismus von Tadalafil in den Gefäßen der Lunge gleicht dem in den Penis- Gefäßen. Die Wände der Gefäße werden durch Tadalafil entspannt, sodass der Druck in den Lungengefäßen verringert wird.

In welchen Dosierungen ist Cialis Generika erhältlich?

Cialis Generika ist in den Dosierungen 10 mg und 20 mg erhältlich, welche je nach Schweregrad der Erektionsstörung eingesetzt werden.

Die Wirkstärke und die Darreichungweise können individuell von einem Arzt festgelegt werden. Es gibt die Möglichkeit einer täglichen Einnahme von 5 mg (10 mg in der Mitte teilen) oder von einmaligen Einnahmen bei geplanten Geschlechtsverkehr (10 mg oder 20 mg). Die beiden Dosen 10 mg und 20 mg sollten 30 bis 60 Minuten vor einem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Männer, welche die Tabletten mindestens zweimal pro Woche nutzen, können auf die tägliche Einnahme einer Dosis von 5 mg umsteigen. Die jeweilige Dosierung ist unbedingt mit dem behandelnden Arzt abzusprechen..

Für wen ist Cialis Generika 10 mg und 20 mg geeignet?

Cialis Generika 10 mg und 20 mg ist für Männer geeignet, welche das Medikament seltener als zwei Mal die Woche nutzen. Zusätzlich wirken Cialis Generika 10 mg und 20 mg auch auf die Lungengefäße, was zu einer Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit führen kann.

Für gewöhnlich wird Cialis 10 mg als Einstiegsdosis empfohlen. Falls die Dosierung von 10 mg zu gering ist, kann eine Dosissteigerung auf 20 mg sinnvoll sein. Dabei gelten die gleichen Indikationen und Einnahmeregelungen wie bei 10 mg. Dosisänderungen sollten nie eigenmächtig erfolgen sondern sollten mit dem Arzt abgeklärt werden. Auch bei der Cialis Generika 10 mg und 20 mg treten Schwindel und Kopf- oder Muskelschmerzen als Nebenwirkung auf. Gerade bei einer Ersteinnahme sollte das mögliche Auftreten von Schwindel bedacht werden.

Die Cialis Generika 10 mg und 20 mg ist mindestens 30 Minuten vor einer geplanten sexuellen Aktivität einzunehmen. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die Wirkung des Medikaments 36 Stunden anhalten kann, das heißt, dass in diesem Zeitraum eine Erektion durch eine sexuelle Erregung hervorgerufen werden kann. Daher sollte maximal eine Tablette pro Tag eingenommen werden.

Kann ich Cialis Generika auch täglich nehmen?

Cialis Generika 10 mg und 20 mg sollten ausschließlich vor einer erwarteten sexuellen Aktivität eingenommen werden. Es wird nicht empfohlen diese Dosierung über einen längeren Zeitraum fortzusetzen.

Welche Wirkstoffe sind in Cialis Generika enthalten?

Der Wirkstoff von der Cialis Generika ist Tadalafil. Eine Wirkung kann nur dann eintreten, wenn eine sexuelle Stimulation vorliegt.

Cialis besteht aus einer hell orange-gelben und mandelförmingen Filmtablette.

Jede Filmtablette enthält 92mg Lactose-Monohydrat. Wenn Sie unter einer Lactose Intolleranz leiden, sollten Sie die Einnahme unbedingt vorher mit einem Arzt absprechen.

Welche Nebenwirkungen können nach der Einnahme von Cialis Generika auftreten?

Man unterscheidet bei der Häufigkeit von Nebenwirkungen zwischen häufig (bis zu 10 von 100 Männern), gelegentlich (bis zu 10 von 1.000 Männern) und selten (bis zu 10 von 10.000 Männern). Hierbei ist zu beachten, dass die Nebenwirkungen nach der Einnahme von der Cialis Generika nicht bei jedem Mann auftreten müssen. Vielmehr handelt es sich immer um eine statistische Wahrscheinlichkeit. Die Häufigkeit der Nebenwirkungen wurde durch Beobachtung von Patienten in klinischen Studien und durch Berichte von Ärzten errechnet. Es kann also sein, dass Sie trotz regelmäßigem Gebrauch keinerlei Nebenwirkungen nach der Einnahme von der Cialis Generika haben. Damit sich der Wirkstoff Tadalafil von der Cialis Generika optimal im Körper verteilen kann, sollte man die Cialis Generika Tablette mindestens 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen. Nebenwirkungen treten häufiger auf, wenn Sie die Cialis Generika mehr als einmal pro 24 Stunden einnehmen. Es ist sehr wichtig, die Tageshöchstdosis nicht zu überschreiten.

Bei welchen Nebenwirkungen sollte ich die Einnahme von Cialis Generika sofort unterbrechen?

Falls Sie allergische Reaktionen (wie Haustausschlag), Brustschmerzen (Angina pectoris), eine eventuell schmerzhafte, ungewöhnlich lange Erektion (länger als 4 Stunden) oder plötzlichen Sehverlust nach der Einnahme von der Cialis Generika feststellen, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen und die Einnahme von der Cialis Generika stoppen. Nehmen Sie bei Brustschmerzen keinesfalls zusätzlich Stickstoffmonoxid (NO) oder Nitrat-haltige Medikamente wie Nitrospray ein. Die Kombination aus NO und Cialis Generika kann zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen. Teilen Sie Ihrem behandelnden Arzt deshalb auch all ihre Medikamente mit, die Sie einnehmen. Sehr hilfreich ist eine Medikamentenliste, die Sie wie einen Einkaufszettel immer im Portemonnaie tragen.

Häufige Nebenwirkungen von Cialis Generika

Zu den häufigen Nebenwirkungen Tadalafil (bei bis zu 10 von 100 Männern) gehören:

• Kopfschmerzen
• Muskel-, Rücken-, Arm- und Beinschmerzen
• Haut- oder Gesichtsrötungen (Flush)
• Verstopfte Nase (durch anschwellende Nasenschleimhäute)
• Verdauungsprobleme
• Sodbrennen

Gelegentliche Nebenwirkungen von Cialis Generika

Zu den gelegentlichen Nebenwirkungen von Tadalafil (bei bis zu 10 von 1.000 Männern) zählen:

• Schwindel
• Bauchschmerzen
• Sehstörungen und Augenschmerzen
• Vermehrtes Schwitzen
• Atembeschwerden
• Penisblutung und Blut im Ejakulat oder Urin
• Schneller Herzschlag oder Herzklopfen
• Blutdruckänderung
• Nasenbluten
• Ohrgeräusche (Tinnitus)

Seltene Nebenwirkungen

Seltene Nebenwirkungen durch Tadalafil (bei bis zu 10 von 10.000 Männern) sind:

• Ohnmacht
• Krampfanfälle
• Gedächtnisverlust (vorübergehend)
• Schwellung der Augenlieder
• Rote Augen
• Plötzliche Schwerhörigkeit oder Taubheit
• Nesselsucht (rote, juckende Erhebungen der Haut)

Welche Maßnahme sollte ich gegen Cialis Generika Nebenwirkungen ergreifen?

Sollten Sie ungewöhnliche körperliche Symptome unter der Einnahme von Cialis Generika bemerken bleiben Sie ruhig und informieren Sie Ihren Partner oder andere Mitmenschen über Ihr Unwohlsein. Es müssen nicht die gleichen Nebenwirkungen wie oben geschildert sein, auch unbekannte Nebenwirkungen sind möglich. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker und berichten Sie von den Nebenwirkungen. Holen Sie sich Expertenrat ein, bevor Sie andere Medikamente zur Bekämpfung der Nebenwirkung einnehmen. Manche Medikamente können die Cialis Generika Nebenwirkungen noch verschlimmern. Geben Sie außerdem niemandem Ihre Cialis-Generika-Tabletten. Nehmen Sie nie Tabletten ein, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist und bewahren Sie die Cialis Generika außerhalb der Reichweite von Kindern an einem kühlen, trockenen Ort auf.

Welche Medikamente können mit Cialis Generika wechselwirken?

Manche Medikamente führen zu Wechselwirkungen mit der Cialis Generika.

• Alpha-Blocker (zur Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie) und Prostatavergrößerung
• Andere Blutdruckmedikamente
• Andere Prostatamedikamente (z.B. 5-Alpha-Redukatse-Hemmer)
• Ketoconazol-Tabletten(zur Behandlung von Pilzinfektionen)
• Proteasehemmer (zur Behandlung AIDS/HIV-Infektionen)
• Phenobarbital, Phenytoin und Carbamazepin (zur Behandlung von Krampfanfällen und Epilepsie)
• Rifampicin, Erythromycin, Clarithromycin oder Itraconazol
• Nitrate wie Nitrolingual Spray oder Kapseln, Langzeitnitrate
• Andere Mittel zur Behandlung von erektiler Dysfunktion wie Viagra, Spedra, Levitra, Sildenafil oder pflanzliche Potenzmittel

Wann darf ich Cialis Generika nicht einnehmen?

Durch seine blutdrucksenkende Wirkung ist die Cialis Generika für Patienten mit niedrigem Blutdruck und bei Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinsuffizienz riskant. Insbesondere wenn dabei Medikamente zum Einsatz kommen, die als sogenannte Stickstoff-Donatoren fungieren (zum Beispiel Nitro-Spray), besteht die Gefahr eines Kreislaufversagens. Stickstoffmonoxid (NO), bewirkt die Freisetzung von durchblutungssteigernden cGMP in den Gefäßwänden. Durch die Einnahme von PDE5-Inhibitoren wie Cialis Generika, kann sich deshalb eine blutdrucksenkende Wirkung entfalten. Starker Blutdruckabfallkann lebensbedrohlich sein. Gleiches gilt auch für die Kombination von PDE5-Inhibitoren und der Partydroge Poppers, die ebenfalls eine NO-Freisetzung bewirkt.

Von der Einnahme von Cialis Generika sollten Sie in folgenden Fällen absehen:

• Cialis Generika darf nicht von Frauen oder Patienten unter 18 Jahren eingenommen werden
• wenn Sie allergisch gegen Tadalafil oder andere Bestandteile des Medikaments sind
• wenn Sie an einer Leberfunktionsstörung leiden
• wenn Sie Herzprobleme haben oder kürzlich einen Herzinfarkt erlitten haben
• wenn Sie vor Kurzem einen Schlaganfall hatten
• wenn Sie unter niedrigem oder stark erhöhtem Blutdruck leiden
• wenn Sie Medikamente einnehmen, die Nitrate enthalten
• wenn Sie bereits einen Sehverlust aufgrund von arteriitischer anteriorer ischämischer Optikusneuropathie (NAION) hatten
• wenn Sie die illegal vertriebenen “Poppers” einnehmen (Wirkstoff Amylnitrat)
• wenn Sie andere Medikamente zur Behandlung von erektiler Dysfunktion einnehmen

Bitte sprechen Sie sich mit Ihrem Arzt, Apotheker oder medizinischem Fachpersonal ab, bevor Sie mit der Einnahme von Cialis Generika beginnen, wenn:

• Sie unter Sichelzellenanämie (Veränderung der roten Blutkörperchen), Leukämie (Blutkrebs) oder multiples Myelon (Knochenmarkkrebs) leiden
• Sie an einer Herzerkrankung leiden
• Sie eine schwere Leber- oder Nierenfunktionstörung haben
• bei Ihnen eine Verformung des Penis vorliegt

Kontaktieren Sie sofort einen Arzt, wenn

• eine Erektion länger als 4 Stunden andauert
• Sie während oder nach dem Geschlechtsverkehr Schmerzen in der Brust haben

Da es neben der Phosphodiesterase-5 noch weitere Phosphodieserasen gibt, hängt die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Nebenwirkungen entscheidend davon ab, wie selektiv das Medikament wirkt. Die Phosphodiesterase-6 (PDE-6) ist für die Funktion der Netzhaut und den Sehvorgang von Bedeutung. Cialis Generika wirkt sich im geringen Maße auch auf PDE-6 aus. Dies kann in seltenen Fällen zu Sehstörungen führen. In diesem Fall sollte die Einnahme von Cialis nicht fortgesetzt werden.

Fragen & Antworten

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns einfach eine Nachricht über die Chatfunktion auf der Webseite oder per E-Mail an generika@customer-service24x7.com. Gerne können Sie uns anrufen: +49 (0) 30 567 955 39. Unser Patientenservice ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr für Sie da.

Ist die Cialis Generika ein Originalprodukt?

Cialis Generika ist kein Originalprodukt von Lilly Pharma, es ist ein Analog. Die Tabletten beinhalten dieselbe Menge an dem Wirkstoff Tadalafil (10mg / 20mg), wie das Original, daher wirken die Pillen identisch. Wir bieten Ihnen nur qualitätsgeprüfte, generische Medikamente.

Warum steht auf den Blistern nicht "Cialis Generika"?

Cialis Generika ist eine allgemeine Kategorisierung, um den Kunden zu verdeutlichen, dass es sich um denselben Wirkstoff handelt, wie bei dem Originalprodukt von Lilly Pharma. Die Tabletten können sich außerdem von der Farbe und von der Form her unterscheiden, was jedoch keinen Einfluss auf die Wirkung hat.